Menü Schließen

Fernsehen

Wenn Dämmplatten als kreative Grundlage für eine außergewöhnliche Fassadengestaltung dienen und man zusätzlich noch mit historischen Zierprofilen ans Werk geht, schauen plötzlich die Nachbarn genauer hin. Und nicht nur die Nachbarn. Auch die Zuschauer verschiedener Fernsehsendungen waren angetan von der attraktiven Fassadengestaltung. Noch mehr spannende Bau-Tipps gab und gibt es in den Sendungen mit Ronny Meyer.

Service Zuhause, Kaffee oder Tee? (seit 2006)

Hessen Fernsehen, SWR, EinsPlus

In unterschiedlichen Ratgebersendungen der ARD gibt Ronny Meyer seit 2006 neben Energiespartipps auch interessante Informationen zur energetischen Gebäudemodernisierung. Besonderen Wert legt er dabei auf die Aufklärung von Energiespar-Irrtümern. Aber auch andere interessante Themen rund ums Bauen und Wohnen packt Ronny Meyer gern im Fernsehen an. Aktuell arbeitet er schwerpunktmäßig fürs Hessen Fernsehen.

ARD Büffet (2007 bis 2009)

ARD

Die Haare waren noch etwas länger, die Energiepreise noch nicht ganz so hoch: Drei Jahre war Ronny Meyer beim ARD Büffet der Energiespar-Experte, der nicht lange fackelt. Wenn sich Zuschauer mit ihren Fragen live in die Sendung einwählten, gab’s damals wie heute klare Worte: Dach dämmen, Fassade dämmen, neue Fenster und die Haustechnik immer im Blick.

Vier Flügel, Küche, Bad (2006)

Kabel 1

Eine Energiespar-Windmühle zum Wohnen war das TV-Bau-Highlight des Jahres 2006. Fünf Stockwerke, vollgepackt mit High-Tech und Entertainment. Von außen sieht das Haus gigantisch aus, von innen bleibt einem die Spucke weg: Die sehr aufwendige Innenraumgestaltung mit den ungewöhnlichsten Spachteltechniken und gekonnt ausgewählten Farben ist einfach genial. Nicht zu vergessen die Super-Energiespartechnik, mit der die Mühle zum energieautarken Haus wird: 24 Photovoltaik-Module liefern den Strom für Wärmepumpe, Beleuchtung, Geräte. Stichwort: energieautark ist stark. Auch die Einbauküche hat’s in sich: Ein Kochfeld, das mitdenkt, eine Dunstabzugshaube mit Flachbildschirm zum Fernsehen (kein Witz), ein Kinosaal, ein Whirlpool … einfach alles, was es am Bau Spektakuläres gibt, ist eingebaut worden.

Leuchtturmbau auf Rügen (2005)

Kabel 1

Der Leuchtturm auf Rügen war 2005 Deutschlands tollstes Ferienhaus (Untertitel der Kabel-1-Sendung). Der Leuchtturm war auch Deutschlands schnellster Massivbau: In nur 14 Wochen entstand ein Bauwerk allererster Güte: Gedämmtes Mauerwerk, Wärmepumpe, Wasserspartechnik, Sonnenschutzverglasung, faszinierende Architektur. Wer den Leuchtturm heute betritt, wird von seiner einzigartigen Atmosphäre ergriffen. Diese Fernsehdokumentation war Ronny Meyers zweiter großer Beitrag, energiesparendes und hochwertiges Bauen im Fernsehen zu etablieren.

Die Hausbau-Promis (2004)

ProSieben

„Barbara Schöneberger lässt schuften“ war im Sommer 2004 in allen Fernsehzeitungen zu lesen. Sie moderierte „Die Hausbau-Promis“, die innerhalb von zwei Monaten in der Nähe von Brandenburg ein Energiespar-Traumhaus errichteten. Damals mit dabei (Auswahl): Norbert Blüm, Wayne Carpendale, Stefan Gödde, Ariane Sommer, Giulia Siegel, Ralf Morgenstern und „RED NOSE DAY“-Moderator Thomas Hermanns. Unter der strengen Aufsicht von Barbara Schöneberger und der professionellen Anleitung von Bauingenieur Ronny Meyer und einiger Handwerker musste Woche für Woche ein anderes Promi-Team baggern, mauern, spachteln, Leitungen verlegen, schwitzen und fluchen – alles für den guten Zweck. Bei den Hausbau-Promis zählten keine perfekt manikürten Fingernägel. Da wurde rangeklotzt für die ProSieben-Spenden-Aktion RED NOSE DAY.

SOS – HAUS & GARTEN (2004, 2005)

Hessen Fernsehen / NDR

Teuer durfte es nicht sein, durchdacht und professionell ausgeführt musste es sein, was das Expertenteam um Bauingenieur und Moderator Ronny Meyer anpackte. Die SOS-Experten waren auch im richtigen Leben vom Bau: Ob Landschaftsarchitekt oder Fliesenleger, ob Installateur oder Leuchten-Profi. Nachdem Ronny Meyer von 2001 bis 2003 immer wieder als Bau- und Energiespar-Experte im Hessen-Fernsehen zu sehen war, gab es mit „SOS – Haus & Garten“ die erste „eigene“ Sendung.